Windturbine Plöcken



Windkraftanlage Plöckenpass

Am Plöckenpass, auf 1.360 Metern Seehöhe - wenige Meter vor der italienischen Grenze - steht eine einzigartige Windkraftanlage des Types ENERCON E-40. Vor dem Bau im Jahr 1997 hat noch nie vorher jemand den Schritt gewagt, eine Windkraftanlage in eine derartig hochgelegene alpine Klimazone zu stellen. Doch dieser Standort ist besonders - auf geringstem Raum treffen sich viele extreme Wetterbedingungen. Im Winter sind böige Winde mit 140 km/h keine Seltenheit. In einer langen Planungs- und Studienzeit (Planung ab 1994) war es notwendig diesen Naturgewalten gewachsen zu sein. So wurde zum Beispiel für den drohenden Eisansatz in den extremen kalten Wintern und den hohen Windgeschwindigkeiten, die eine Eisbildung noch verstärken können, eine eigene Rotorblattheizung konstruiert und hier erstmals eingesetzt.

Außerdem ist die Windkraftanlage Plöckenpass die bisher einzige Windturbine Kärntens und die höchstgelegenste Österreichs. Seit einigen Jahren sind bereits zwei weitere Windkraftanlagen (in unmittelbarer Nähe der bereits bestehenden Anlage) geplant, die jedoch noch auf ihre Genehmigung warten.

Den Standort der Windkraftanlage am Plöckenpass finden Sie HIER.



Wissenswertes

Genial einfach, ist das Funktionsprinzip von Windkraftanlagen: strömende Luft versetzt ein Windrad in Drehung, das einen stromerzeugenden Generator antreibt. Ein Windrad besteht meist aus drei Rotorblättern und einem Horizontalachsenrotor, der sich entsprechend der Windrichtung dreht. Gehalten werden Rotorblätter und Horizontalachsenrotor von einem Turm. Der Generator wird in einer Gondel an der Turmspitze installiert.


Produktionsstätten

Lerngarten

Energie-Erlebnis

Partner & Links



Verein "energie:autark Kötschach-Mauthen"

Fr. Sabrina Barthel
Rathaus 390
A-9640 Kötschach-Mauthen

Tel.: 04715/8513-36
Fax: 04715/8513-30
Email: info@energie-autark.at

Bookmark and Share

Bitte helfen Sie mit!

... und posten diesen Link in Facebook. Danke!