Kamishibai

Im "Lerngarten der erneuerbaren Energien" wurde auch ein Kamishibai-Theater installiert.

Was ist ein Kamishibai?
Kamishibai (jap. 紙芝居, übersetzt „Papiertheaterspiel“) ist ein japanisches Papiertheater. Die Vorführer des Kamishibai erzählen mit kurzen Texten zu wechselnden Bildern, die in einen bühnenähnlichen Rahmen geschoben werden. Die Texte und Bilder werden eigens für diese Erzählform erarbeitet. In Tokio gab es gegen Ende der 1940er und Anfang der 1950er Jahre über zwanzig Unternehmen, die Kamishibai-Bilder produzierten. Entstanden ist diese Form des öffentlichen Theaters zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Süßigkeitenverkäufer fuhren mit dem Fahrrad durch die Dörfer und Städte. Auf dem Gepäckträger war ein Holzrahmen befestigt, in die er die Geschichtstafeln einlegte und seine Geschichten vortrug. Es ist ein Bühnenmodell aus Holz für das angeleitete gesellige Erzählen, in dem eine kindorientierte Geschichte in szenischer Abfolge von Bildern präsentiert wird. Die Vorstellung war jeweils kostenlos, den Unterhalt verdiente sich der Erzähler mit dem Verkauf von Süßigkeiten. Vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis 1953, als erstmals Fernsehen ausgestrahlt wurde, gab es etwa 10.000 Kamishibai-Erzähler und täglich fünf Millionen Zuschauer in Japan.

Wie wird das Kamishibai pädagogisch eingesetzt?
Das Kamishibai ist eine innovative Form des japanischen Erzähltheaters, durch das die mündliche Sprachproduktion, die schriftliche Textbildung und die Rezeptionsfähigkeit mündlich übermittelter Informationen gefördert und aktuelle pädagogische Botschaften in Ihrem Unterricht transferiert werden. Es eignet sich im besonderen Maße für die Grundschule, Kindergärten, psychotherapeutische Kinderberatungseinrichtungen und pädagogische Förderstellen. Das Kamishibai verzaubert die Kinder und polarisiert deren Aufmerksamkeit auf das Bühnengeschehen. Es besitzt einen hohen Aufforderungscharakter zum eigenaktiven Lernen und animiert zum öffentlichen Erzählen. Bei einem didaktisch-methodisch aufbereiteten Einsatz in der Grundschule werden die Kinder in ihrer Sprache und Sprechtechnik (Tempo, Intonation, Modulation ...) gefördert, sie erlangen durch das Präsentieren mehr Selbstbewusstsein und dem Grundbedürfnis nach Anerkennung wird durch den Applaus Rechnung getragen. Die Arbeit mit dem Kamishibai ermöglicht sowohl lehrerzentrierte Unterrichtsphasen als auch schülerorientierte Sequenzen der kreativen Erzähltextproduktion und handlungsorientierten Bildgestaltung. Zudem wird Soziales Lernen gefördert: Vor dem Bühnenmodell versammeln sich die Kinder im Theaterkreis nah beieinander und nehmen gemeinsam am Erzählerlebnis teil.

 


Produktionsstätten

Lerngarten

Energie-Erlebnis

Partner & Links



Verein "energie:autark Kötschach-Mauthen"

Fr. Sabrina Barthel
Rathaus 390
A-9640 Kötschach-Mauthen

Tel.: 04715/8513-36
Fax: 04715/8513-30
Email: info@energie-autark.at

Bookmark and Share

Bitte helfen Sie mit!

... und posten diesen Link in Facebook. Danke!