25.03.2010 Trennungsprämie

 

Ausgeschleudert – Trennungsprämie für neue Geräte

Fortsetzung der UFH Trennungsprämie: diesmal für energieeffiziente Waschmaschinen und Wäschetrockner

Aufgrund des großen Erfolgs bei der Kühlgerätetauschaktion startet das UFH eine Neuauflage der Trennungsprämie. Von 1. April bis 30. Juni 2010 gibt es 100 Euro für den Austausch alter Stromfresser gegen neue, energiesparende Waschmaschinen und Wäschetrockner. Das Förderbudget beträgt 2 Millionen Euro – wie viel davon noch übrig ist, kann tagesaktuell auf www.trennungspraemie.at eingesehen werden.

Ziel ist es – wie bei der vorangegangenen Aktion – den Energiebedarf und die CO2-Emmissionen zu senken und dabei gleichzeitig Stromkosten zu sparen. Damit will das UFH den Energieeffizienzgedanken nachhaltig in der gesellschaftlichen Wahrnehmung verankern.

Welche Geräte werden gefördert?

Gefördert wird der Kauf von Waschmaschinen, deren Stromverbrauch pro Kilogramm Wäsche 0,15kWh oder weniger beträgt sowie Wäschetrockner mit Wärmepumpentechnologie und Energieeffizienzklasse A oder besser. Die aktuelle Geräteliste kann online unter www.trennungspraemie.at abgerufen werden.

Moderne Wäschetrockner benötigen bis zu 50% weniger Strom als noch 1990, effiziente Waschmaschinen haben ihren Energie- und Wasserbedarf in diesem Zeitraum sogar mehr als halbiert. Im Durchschnitt sind Waschmaschinen und Wäschetrockner bei ihrer Entsorgung rund 15 Jahre alt, das Einsparungspotential dürfte daher enorm sein.

Finanzierung
Die Finanzierung erfolgt wieder über die UFH Privatstiftung, die die Kühlschrankpickerl-Gelder verwaltet. „Die Ergebnisse der letzten Aktion haben unsere Vorstellungen in jeder Hinsicht bei weitem übertroffen. Ich bin davon überzeugt, dass die Gelder auf diese Weise bestmöglich im Sinne der österreichischen Konsumentinnen und Konsumenten und der Umwelt eingesetzt werden“, so Mag. Erich Scheithauer, Vorstandsvorsitzender der UFH Privatstiftung.

Über die Kampagne
„Wir bauen bei dieser Aktion auf die erfolgreiche Vorgängerkampagne mit dem inzwischen bekannten Begriff „Trennungsprämie“ auf und freuen uns auf die Fortsetzung gemeinsam mit dem Elektrohandel.“ erklärt Dr. Helmut Kolba, Geschäftsführer des UFH, das Vorgehen. Roman Gregory, Musiker und TV-Star, bleibt das Testimonial für die Neuauflage der Trennungsprämie, die auf einer Inseratenkampagne in regionalen Medien sowie Online-Bannerschaltungen basiert. Auf  der Aktions-Website www.trennungspraemie.at finden sich alle relevanten Informationen für KonsumentInnen und HändlerInnen, der österreichische Elektrofachhandel wird zusätzlich durch Direct Mails mit POS-Material unterstützt.

Über das UFH
Die UFH Umweltforum Haushalt GmbH & Co KG (www.ufh.at) ist eine 100% Tochter der UFH Privatstiftung mit Sitz in Wien. Von 1993 bis 2005 wickelte sie entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen die Herausgabe und den Verkauf der Entsorgungsplaketten – „Kühlschrankpickerl“ –  und der Gutscheine an die Händler sowie die Auszahlung an die Entsorgungsbetriebe ab. Seit August 2005 werden die Kühlschrankpickerl an die österreichischen KonsumentInnen rückvergütet.


Produktionsstätten

Lerngarten

Energie-Erlebnis

Partner & Links



Verein "energie:autark Kötschach-Mauthen"

Fr. Sabrina Barthel
Rathaus 390
A-9640 Kötschach-Mauthen

Tel.: 04715/8513-36
Fax: 04715/8513-30
Email: info@energie-autark.at

Bookmark and Share

Bitte helfen Sie mit!

... und posten diesen Link in Facebook. Danke!