14.01.2015 Mobilitätsveranstaltung der KEM

Die KEM Karnische Energie nimmt den Mobilitätsverhalten im Bezirk Hermagor unter die Lupe

Ländliche Lage, viele Pendler, begrenztes Angebot beim öffentlichen Verkehr - "mobil sein" in unserer Region birgt oft Schwierigkeiten. Im Rahmen der KEM Karnische Energie wird das Mobilitätsverhalten im Bezirk Hermagor in den nächsten zwei Jahren genau unter die Lupe genommen. Unter anderem sollen unter dem Thema "Mobilitätsverhalten bei Pendlern" konkrete Lösungen zur wirtschaftlichen, effizienten und nachhaltigen Verbesserung des Arbeitsweges gemeinsam erarbeitet werden.

Mitte Jänner, präsentierte Maria Zobernig im Rahmen der Auftaktveranstaltung ihre Masterarbeit mit dem Titel "Verbesserungspotential der Mobilität in ländlichen Regionen". In der darauf folgenden Diskussionsrunde wurden sich Gemeinden sowie Mobilitätsorganisationen des Bezirks Hermagor einig, dass bedarfsorientierte lokale Lösungen gefunden werden müssen.

Zu diesem Thema werden weitere Veranstaltungen angeboten.

Für die Abwicklung des Arbeitspakets "Mobilitätsverhalten bei Pendlern" wurde der Verein "energie:autark Kötschach-Mauthen" beauftragt.

v.l.n.r.: Stéphanie Klaus (KEM-Managerin), Sabrina Barthel (Verein "energie:autark Kötschach-Mauthen") und Maria Zobernig.


Produktionsstätten

Lerngarten

Energie-Erlebnis

Partner & Links



Verein "energie:autark Kötschach-Mauthen"

Fr. Sabrina Barthel
Rathaus 390
A-9640 Kötschach-Mauthen

Tel.: 04715/8513-36
Fax: 04715/8513-30
Email: info@energie-autark.at

Bookmark and Share

Bitte helfen Sie mit!

... und posten diesen Link in Facebook. Danke!