19.11.2014 Kötschach-Mauthen übergibt e5-Wanderpokal

2009, 2010, 2012 und 2013 war Kötschach-Mauthen an der Spitze der e5-Gemeinde-Wertung in Kärnten - 2012 war man die erste Kärntner Gemeinde die mit 5e ausgezeichnet wurde - wie überall, kam auch hier nun die Zeit für Veränderung. Mitte November fand im Kurzentrum in Bad Eisenkappel-Vellach/Železna Kapla-Bela die diesjährige Auszeichnungsveranstaltung der e5-Gemeinden Kärntens statt. Dabei wurden die energieefizientesten Gemeinden Kärntens von Energiereferent LR Rolf Holub ausgezeichnet. Darunter auch zwei weitere 5e-Gemeinden - Arnoldstein und die Gastgebergemeinde Bad Eisenkappel-Vellach/Železna Kapla-Bela wurden mit dem 5. "e" ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnungsstufe im e5-Programm.Nach der letzten Auditierung 2012 wird sich Kötschach-Mauthen spätestens 2016 wieder auditieren lassen. Mit über 85% Umsetzungsgrad des Maßnahmenkatalogs ist Bad Eisenkappel-Vellach/Železna Kapla-Bela unter den besten 6 Gemeinden Europas, unter den 3 besten Gemeinden Österreichs und auch Kärntenspitzenreiter. Der Wanderpokal dafür, der in den letzten Jahren immer nach Kötschach-Mauthen ging, wurde deshalb auch von Bürgermeister Walter Hartlieb an Bürgermeister Franz Josef Smrtnik feierlich überreicht. Mit seinen umgesetzten Projekten und Aktivitäten zählt Kötschach-Mauthen immer noch zu den Vorzeigegemeinden und das hat auch viele e5 Gemeinden auf ihrem weiteren Weg motiviert und gestärkt. Kötschach-Mauthen freut sich natürlich über den Erfolg der Gemeinde Bad Eisenkappel-Vellach/Železna Kapla-Bela, weil man mit der Arbeit ein gemeinsames Ziel verfolgt, gleichzeitig ist es jedoch wieder ein Ansporn für die nächsten Jahre. "Spätestens bei unserer nächsten Auditierung 2016 wird der Wanderpokal wieder bei uns landen", so die freundschaftliche "Kampfansage" von Bürgermeister Walter Hartlieb bei der Übergabe.

"Herzlichen Glückwunsch an alle ausgezeichneten Gemeinden - wir alle verfolgen ein gemeinsames Ziel, mit der Arbeit in den einzelnen Gemeinden einen wesentlichen Beitrag zur Energieeffizienz sowie zum Umwelt- und Klimaschutz beizutragen und somit den Erhalt unserer schönen Natur für spätere Generationen zu sichern", so Walter Hartlieb weiter.

Mehr als 58 Prozent der Kärntner Bevölkerung, das sind rund 325.000 Einwohnerinnen und Einwohner in 40 Gemeinden, leben mittlerweile in einer e5-Gemeinde. Näheres zum e5-Programm finden Sie hier

Die 2014 ausgezeichneten Gemeinden:
  • Althofen (Neueinsteiger 2e)
  • Arnoldstein (5e)
  • Brückl (Neueinsteiger 2e)
  • Ebenthal in Kärnten /Žrelec (Neueinsteiger 2e)
  • Eisenkappel-Vellach /Železna Kapla-Bela (5e)
  • Feld am See (3e)
  • Ludmannsdorf / Bilčovs (4e)
  • Mallnitz (4e)
  • Moosburg (4e)
  • Seeboden (4e)
  • Sittersdorf / Žitara vas (3e)
  • Velden am Wörther See (4e)

Video zur Veranstaltung finden Sie hier.




Produktionsstätten

Lerngarten

Energie-Erlebnis

Partner & Links



Verein "energie:autark Kötschach-Mauthen"

Fr. Sabrina Barthel
Rathaus 390
A-9640 Kötschach-Mauthen

Tel.: 04715/8513-36
Fax: 04715/8513-30
Email: info@energie-autark.at

Bookmark and Share

Bitte helfen Sie mit!

... und posten diesen Link in Facebook. Danke!