Spritsparen

Durch die nachfolgenden Tipps können Sie den Spritverbrauch beim Traktor um bis zu 15% senken und gleichzeitig Ihre Reparatur- und Wartungskosten effektiv senken und somit bares Geld sparen.
Auto

Starten und Losfahren
Den Motor bei niedrigen Drehzahlen schonend warmlaufen lassen und Leerlauf vermeiden.

Flüssige und vorausschauende Fahrweise
Durch ausreichendes Abstandhalten lassen sich Geschwindigkeitsunterschiede ohne starke Brems- und Beschleunigungsmanöver perfekt ausgleichen. Das schont nicht nur Motor, Kupplung, Getriebe und Reifen sondern auch die Brieftasche.

Hohe Gänge und richtig schalten
Die heutigen modernen Motoren sind durchaus schon für niedertouriges Fahren ausgelegt und können bereits bei rund 2000 U/min in einem höheren Gang geschalten werden. Der erste Gang sollte lediglich für die ersten Meter nach dem Anfahren genutzt werden und es sollte alsbald in höhere Gänge geschaltet werden. Diese Maßnahmen senken den Treibstoffverbrauch, die Abgase und die Lärmbelästigung.

Langsam und Schubabschaltung nutzen
Wenn man den Fuß ganz vom Gaspedal nimmt, wird bei den neuesten Autos kein Treibstoff zugeführt und dadurch können Bergabfahrten und Rollphasen verbrauchsfrei gefahren werden.
Bei Geschwindigkeiten über 100 km/h hat man den höchsten Spritverbrauch. Langsamer fahren unterstützt nicht nur die Spardose, sondern auch die Sicherheit.

Stromverbraucher aus
Schalten Sie die Stromverbraucher (zB: Klimaanlage, Heckscheibenheizung) nur ein, wenn sie wirklich gebraucht werden.

Auto steht – Motor aus
Bei den modernen Einspritzanlagen lohnt es sich bereits ab ca. 20 Sekunden den Motor abzustellen und danach ohne Gas zu starten.

Reifendruckkontrolle
Bereits 0,5 bar weniger Reifendruck erhöhen die Kraftstoffrechnung um 5%! Kontrollieren Sie daher öfter und regelmäßig den Reifendruck.

Kein unnötiger Ballast
Fahrrad- und Schiträger bei Nichtgebrauch abmontieren und unnötigen Ballast einfach zu Hause lassen.

 
Traktor

Traktor und Geräte warten
Reinigen und warten Sie den Traktor und die Geräte regelmäßig, das verringert auch den Leistungsbedarf.

Reifendruck richtig wählen
Höherer Reifendruck bei Straßenfahrten und verminderter am Feld senken erheblich den Treibstoffverbrauch.

Unnötigen Ballast demontieren
Effiziente Kraftübertragung ist bei schweren Zugarbeiten notwendig aber bei leichten Arbeiten sollten die nicht benötigten Ballastgewichte demontiert werden.

Motorisierung an die Geräte anpassen
Passen Sie die Motorleistung an Ihre Arbeit an und versuchen Sie die Flächenleistung nicht durch Erhöhung der Fahrgeschwindigkeit sondern durch die Vergrößerung der Arbeitsbreite zu erreichen.

Arbeitsgänge zusammenlegen
Durch Planung von Arbeitsgängen können Leerfahrten und Wendezeiten vermieden werden. Das spart nicht nur Sprit sondern auch Zeit.

Fahren mit geeigneter Motordrehzahl
Wählen Sie entsprechende Gang- und Sparzapfwellen und bei Traktoren mit Motor-Getriebe-Management, wenn es möglich ist, den Treibstoffsparmodus.

Abstimmung der Geräte und der Geschwindigkeit
Passen Sie die Bearbeitungsintensität und die Arbeitsgeschwindigkeit der entsprechenden Arbeit an.

Mögliche Arbeitsbreite voll ausnützen
Flächenleistung kann dadurch immens gesteigert werden.

Optimalen Bearbeitungszeitpunkt wählen
Optimal abgetrockneter Boden vermindert Zugkraftbedarf, den Schlupf und die Gefahr von Bodenverdichtung und erhöht die Qualität der Arbeit.

Bodenverdichtungen vermeiden
Vermeiden Sie die Befahrung von nassen Böden.

Quelle: www.spritspar.at

Produktionsstätten

Lerngarten

Energie-Erlebnis

Partner & Links



Verein "energie:autark Kötschach-Mauthen"

Fr. Sabrina Barthel
Rathaus 390
A-9640 Kötschach-Mauthen

Tel.: 04715/8513-36
Fax: 04715/8513-30
Email: info@energie-autark.at

Bookmark and Share

Bitte helfen Sie mit!

... und posten diesen Link in Facebook. Danke!